Lernen

Svenja starte am 02.10.17 ihr Praktikum bei OTTO.  Sie studiert gesundheitsfördernde Organisationsentwicklung und unterstützt mich in der agile Transition des OTTO Bereiches Business Intelligence. Da lag erst einmal Einarbeitung oben auf. Wir machten kurzerhand aus dem kreativen Freitag einen "learning on the job" Freitag, trafen uns im OTTO-Co-Working-Space und bereiteten den nächsten Workshop für das Transitionsteam vor.

Vorher gab es noch eine Session "agil@OTTO". Ich habe die Frage beantwortet: Was bedeutet eigentlich "agil" im Bereich "BI@OTTO"? Wo wollen wir uns hin-entwickeln? Antwort: Zu schlagkräftigen "Value-Stream-Teams" (Featureteams) die kontinuierlich in kurzen Intervallen outcome in Form von Services für den Kunden produzieren.

Reflektieren

Nachmittags habe ich dann meine Woche reflektiert. Was habe ich gelernt?

Learnings der Woche

meine "Learnings" der Woche:

  • agile Transition: Nutze einen visualisierten Zeitstrahl zur Verdeutlichung, dass das Transitionsteam (Team e.V. auf dem Bild) wie ein Featureteam (Value-Stream-Team) nach dem "Plan-Do-Check-Act-Zyklus " arbeiten sollten.
  • Moderation: Es gab diese Woche einen Workshop mit über 200 Kollegen, in dem der Liberating Structure String "What, So What, Now What? W³" in Kombination mit "1-2-4-all" pro "W" angewandt wurde. Ich durfte als Moderator aushelfen. Folgende Fragen wurden beispielhaft gestellt. "In wieweit sind die Prozesse überreguliert und nicht am Nutzen orientiert?" oder "Im welchem Maße sind wir schneller geworden?" --> Learning: Die ca. 200 Kollegen wurden in ca. 10 Gruppen aufgeteilt. Da es vier verschiedene Fragen gab, wäre eine Aufteilung in a 50 Kollegen besser gewesen. Man spart Moderatoren und erhält eine höhere Varianz in der Vernetzung der Kolleginnen und Kollegen.

 



WLAN-Bewertung: Das WLAN-Signal auf dem OTTO-Campus ist überall ausreicht stark. Skypen z.B. ist kein Problem. Erhält von mir eine 8 von 10 Punkten.

Lärmpegel: Erhält von mir eine 7 von 10 Punkten. Ich wurde in der Silence-Ecke durch ein Fotografen-Team ein wenig gestört.